check-circle Created with Sketch.

Corona-Krisentelefon wieder am Netz. Dies und aktuelle Informationen zur Corona-Pandemie finden Sie unter „Aktuelles“ auf der Startseite.

Blich in einen großen Raum mit grauen Medikamentenragalen

Die Apotheke und ihre Aufgaben

Die Zentralapotheke der LWL-Klinik Dortmund hat eine Vielzahl von Aufgaben und bietet ein breites Dienstleistungsangebot. Neben der Versorgung mit Arzneimitteln, der Arzneimittelinformation und der Herstellung spezieller Arzneimittel wählen wir Arzneimittel nach fachlichen und wirtschaftlichen Gesichtspunkten für die stationäre Therapie aus.
Qualitätsmanagement

Die Zentralapotheke der LWL-Klinik Dortmund arbeitet als Teil des klinikinternen-Qualitätsmanagementsystem an der Zertifizierung nach DIN EN ISO 9001.

Alle pharmazeutischen Prozesse, besonders die Herstellung von Arzneimitteln, werden eindeutig beschrieben, dokumentiert und ständig verbessert. Fehler in der Verordnung patientenorientierter Zubereitungen werden hier entdeckt, systematisch dokumentiert und analysiert. Damit stellen wir eine optimale Patientenversorgung sicher.

Medikamentenbeschaffung- und Versorgung

Die Zentralapotheke bevorratet nicht nur die LWL-Klinik in Dortmund. Derzeit versorgt die Apotheke 10 Kliniken des LWL-Pyschiatrieverbund, von Herten im Westen bis Hemer im Osten. Eine Gesamtzahl von 1.500 Patientenbetten wird somit regelmäßig mit Arzneimitteln versorgt. Um dies zu ermöglichen ist unser klinikinterner Fahrdienst über 1000 km/Woche unterwegs.
Alle Stationen, Tageskliniken und Teileinheiten werden rund um die Uhr versorgt mit:
*       Arzneimitteln
*       Betäubungsmitteln
*       Infusionslösungen
*       Desinfektionsmitteln
Weiterhin wird bei uns großer Wert auf Auswahl und Einkauf von Arzneimitteln nach fachlichen und wirtschaftlichen Gesichtspunkten gelegt. Wir arbeiten für eine rationale Pharmakotherapie und helfen die Kosten im medizinischen Sachbedarf des Krankenhauses zu steuern.
 

Qualitätsmanagement

Alle pharmazeutischen Prozesse, besonders die Herstellung von Arzneimitteln, werden eindeutig beschrieben, dokumentiert und ständig verbessert. Fehler in der Verordnung patientenorientierter Zubereitungen werden hier entdeckt, systematisch dokumentiert und analysiert. Damit stellen wir eine optimale Patientenversorgung sicher.

Im Rahmen von Stationsbegehungen suchen wir den engen Kontakt zu den von uns belieferten Stationen. Wenigstens 2x im Jahr sind Mitarbeiter der Apotheke auf allen unseren Stationen unterwegs, um direkte Ansprechpartner für folgende Fragestellungen zu sein:
*       Ordnungsgemäße Lagerung von Arzneimittel und Medizinprodukten (Temperatur, Verfall etc.)
*       Umgang mit Arzneimitteln (Herstellung von Injektionen/Infusionen, Verwendbarkeit von Anbrüchen)
*       Umgang mit Betäubungsmitteln und/oder Blutprodukten

In der Arzneimittelproduktion entwickeln und stellen wir für Sie unsterile Arzneimittel zur äußerlichen und innerlichen Anwendung her. Diese Arzneimittel sind im Handel nicht erhältlich.

Arzneimittelproduktion

Wir entwickeln und stellen für Sie unsterile Arzneimittel zur äußerlichen und innerlichen Anwendung her. Diese Arzneimittel sind im Handel nicht erhältlich.

Im Bereich Pharmazeutische Analytik stellen wir die Arzneimittelsicherheit bei der Eigenherstellung von Arzneimittel sicher. Dazu werden routinemäßig folgenden Aufgaben durchgeführt:

  • Regelmäßige Prüfung von Fertigarzneimitteln, Medizinprodukten und Diagnostika
  • Untersuchung aller verwendeten Rohstoffe
  • Freigabeuntersuchung aller produzierten Chargenarzneimittel

Drogenscreenings

Wir führen mehr als 300  Drogenscreenings pro Woche durch und erbringen den Nachweis von Drogen und Suchtstoffen aus Körperflüssigkeiten, welche die Zentralapotheke der LWL-Klinik unseren Kunden als routinemäßige Dienstleistung anbietet

Arzneimittelinformationen

Die erfolgreiche Behandlung von psychiatrischen Erkrankungen erfordert Kenntnisse über neurobiologische Wirkmechanismen und die pharmakologischen Eigenschaften der Psychopharmaka. Interaktionen auf Ebene des Leberstoffwechsels sind ein häufiger Grund für ein unzureichendes Therapieansprechen und/oder schlechte Verträglichkeit. Je mehr somatische Grunderkrankungen beim Patienten zusammen mit der psychiatrischen Erkrankung behandelt werden, umso höher ist das Risiko von Interaktionen der einzelnen Pharmaka.

Das Team der Zentralapotheke bietet eine Unterstützung der behandelnden Ärzte und des Pflegepersonals in der klinischen Praxis durch systematische Literaturrecherchen und anschließende pharmazeutische Bewertung. Ziel ist der effiziente und verträgliche Einsatz von Arzneimitteln.

Um Arzt und Pflege auf unkomplizierte Art und Weise regelmäßig Zugang zur pharmakologischen Weiterbildung zu geben, organisiert die Zentralapotheke seit Mitte 2011 das Pharmakologische Gundlagenseminar. Referenten verschiedener Fachrichtungen vermitteln in aufeinander folgenden Seminaren praxisnah das erforderliche Grundwissen über Psychopharmaka.
Ausbildung.

Fortbildung vom Ärztinnen und Ärzten

Um Arzt und Pflege auf unkomplizierte Art und Weise regelmäßig Zugang zur pharmakologischen Weiterbildung zu geben, organisiert die Zentralapotheke seit Mitte 2011 das Pharmakologische Gundlagenseminar. 

Referenten verschiedener Fachrichtungen vermitteln in aufeinander folgenden Seminaren praxisnah das erforderliche Grundwissen über Psychopharmaka.

Ausbildung

Das Apothekenteam übernimmt auch die Ausbildung von Pharmaziestudenten, von pharmazeutisch-kaufmännischen Angestellten sowie die Aus- und Weiterbildung von Pflegekräften.

Aus- und Weiterbildung

Die Zentralapotheke der LWL-Klinik Dortmund ist als Weiterbildungsstätte für das Gebiet der klinischen Pharmazie zugelassen und ist nach dem Berufsbildungsgesetz als anerkannter Ausbildungsbetrieb von der Apothekerkammer ausgezeichnet. Neben der Ausbildung von pharmazeutisch-kaufmännischen Angestellten (PKA) und Pharmazeuten im Praktikum (PhiP) ist unser Team auch in den Krankenpflegeunterricht der LWL-Akademie Dortmund in der Akademie auf dem Campus eingebunden.

 

Pharmazeuten im Praktikum 

Wir bieten eine qualitativ hochwertige und moderne Ausbildung für Pharmazeuten im Praktikum (PhiP) an. Pro Halbjahr besteht für zwei Pharmaziestudierende die Möglichkeit, nach dem 2. Staatsexamen das Praktische Jahr in der Klinikapotheke zu absolvieren.

Den Pharmazeuten im Praktikum wird ein ausführlicher Einblick in die vielfältigen Aufgabenbereiche der Krankenhauspharmazie gewährt:

  • Arzneimittelinformation für Arzt/Pflege
  • Klassische Arzneimittelausgabe im Krankenhaus
  • Teilnahme am Pharmakologieunterricht in der Krankenpflegeschule
  • Stationsarbeit in Zusammenarbeit mit Ärzten und Pflegepersonal
  • Stationsbegehungen in 8 verschiedenen LWL-Kliniken 
  • Arzneimittelherstellung im Krankenhaus
  • Verkehr mit Betäubungsmitteln (BtM)
  • Einblicke in das Drogensceening: Speziallabor zum Nachweis von Arznei- und Suchtstoffen im Urin zur Aufklärung einer Intoxikation, zum Ausschluss von Beikonsum oder zur Kontrolle der Patientencompliance eingesetzt.
  • Diverse Hospitationen (Hygienebeauftragte, Wundmanager und -Managerinnen,, Amtsapothekerinnen und Amtsapotheker.

Bewerbungen für ein Pharmaziepraktikum richten Sie bitte 1,5 bis 2 Jahre vor dem geplanten Beginn des Praktikums per Email an Frau Eva Kuttner (eva.kuttner@lwl.org).

Pharmazeutisch-kaufmännischen Assistenten (PKA) 

Die Zentralapotheke der LWL-Klink Dortmund bildet pharmazeutisch-kaufmännische Angestellte (PKA) aus.

Die/der PKA ist oft im Hintergrund tätig – aber ohne sie kann eine Apotheke nicht funktionieren. Bestellung von Arzneimitteln, Wareneingangsbearbeitung, Lagerhaltung, Kommissionierung und Buchung gehören zu den Aufgaben einer/eines PKA. Auch in der Herstellung werden PKAs eingesetzt – besonders in einer Klinikapotheke. Sie sorgen in diesem Bereich für kontinuierliche Bereitstellung der Materialien für die Arzneimittelproduktion und unterstützen bei Abfüllung und Etikettierung.

Bewerbungen für eine PKA-Ausbildung richten Sie bitte an Frau Dr. Carola Dehmel (carola.dehmel@lwl.org).

.